Gässli Film Festival

2017 Gässli Film Festival - Rückblick & Making-Of

Geschrieben von: Gässli Film Festival in Festivals und Events
Tags: Ohne Tags 


Liebe Gässli-Freunde
Das Gässli Film Festival ist schon vor einigen Wochen zu Ende gegangen aber wir möchten es nicht verpassen, mit euch das Making-Of Video und auch eine Zusammenfassung der besten Momente zu teilen. Wir sind froh ein tolles Festival erlebt zu haben, mit viel Publikum, trotz drei Tage Dauerregen. Zum Glück hatten wir unser Regendach am Start und konnten dieses unter den Extrembedinungen auch gleich perfekt testen. Nach dem Festival ist vor dem Festival und so freuen wir uns auf das 10-jährige Jubiläum, welches nächstes Jahr stattfindet!
Das 2017 Making-of Video

Das Herzstück des Gässli Festivals sind die vielen Kurzfilme und jungen Filmemacher, die wir im Rahmen der Vorstellungen und der Preisverleihung feiern. Dieses Jahr wählten Rolf Lyssy, Mandy Scherf, Timo Posselt und Viviane Zitzer die glücklichen Gewinner, die am Samstagabend in einer feierlichen Zeremonie ihre Preise entgegennehmen konnten. Die Preise im Wert von insgesamt CHF 8000.- wurden von der DOMS-Stiftung und der SRG gestriftet. Die Gewinner sind:

Gässli Regiepreis (CHF 2000.-)
Wendy Pillonel für ihren Kurzfilm "Destiny"

Bestes Musikvideo (CHF 1000.-)
„Hot” – Hot Like Sushi von Laurin Buser

Bester internationaler Kurzfilm (CHF 1000.-)
"Amélia & Duarte" von Alice Guimarães und Mónica Santos

Bester Schweizer Kurzfilm (CHF 1000.-)
"Destiny" von Wendy Pillonel

Bester Kurzfilm U21 (CHF 500.- & Kulturbüro-Gutschein)
"Seven Cigarettes Far From Home" von Lucy Betulius

Bester Kurzfilm U31 (CHF 1000.-)
"Bitte um Aufmerksamkeit" von Brigitte Grüter

Alexander De Biasi – Bischof und Severin Schönenberger sind mit "Alptraum" die Sieger des Social Media Publikumspreises. Sie erhalten eine Canon 80D Videokamera.


Dieses Jahr drehte sich unser Programm natürlich auch um unseren Ehrengast Rolf Lyssy, der mit "Die Schweizermacher" zu einem der bekanntesten Filmemacher der Schweiz aufgestiegen ist. Sechs seiner Filme wurden an unserem kleinen, aber feinen Festival gezeigt. Auch der Rest unseres Rahmenprogramms mit Panels zur Filmkomposition und zur Filmpromotion kamen gut an.
Ein ganz besonderes Highlight war dieses Jahr wieder unsere Virtual Reality Ausstellung, die unter dem Titel „Innovative Storytelling“ erweitert und verbessert wurde. Mit preisgekrönten Installationen wie Tree, das 2017 am Sundance Festival seine Premiere feierte, und mit Spielen und Simulationen für HTC Vive, HoloLens und Google Cardboard, wurden auch dieses Jahr die Besucher fasziniert.
Virtual Reality Installation "Tree" aus den USA
Das Gässli-Publikum unter dem neuen Regendach

Unser neues Regendach war eine weitere Besonderheit am Festival. Nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Aktion auf Lokalhelden.ch, konnten wir unser Dach restfinanzieren und dieses Jahr am Festival einweihen. Diese Aktion wurde durch die tatkräftige Unterstützung von Filmfreunden, Fans, Stiftungen und Support aus den Kantonen BS/BL ermöglicht. Nochmal ein herzliches Dankeschön!

Mit rund 2500 Besucher_innen verzeichnete das Festival dieses Jahr trotz anhaltenden Regens fantastische Besucherzahlen. Mehr Impressionen vom Gässli Film Festival 2017 gibt es in unserer Fotogalerie auf Facebook. Enjoy und...

See you at the next Gässli!

Euer Gässli-Team


 
Übers Gässli Film Festival:
Das Gässli Film Festival ist ein Schweizer Kurzfilmfestival mit internationalem Flair, das in der Region Basel cinematische Faszination und Hintergründe zum Filmschaffen vermittelt. Ausgezeichnet werden Wettbewerbsfilme in vier verschiede- nen Kategorien. Dabei steht auch die gezielte Förderung des regionalen Film-Nachwuchses auf dem Programm. Als Publi- kumsmagnet einerseits und als Vorbild für die Filmschaffenden andererseits lädt das Gässli Film Festival jedes Jahr inspirie- rende Persönlichkeiten ein, die im charmanten Ambiente des Gerbergässlein ihre Werke zeigen.

powered by
like_gaessli_on_fb
Organisiert vom Verein für die Förderung der Begeisterung am bewegten Bild (VFBbB)