Aktuell Kategorie Festivals und Events
Kategorie >> Festivals und Events

Der Verein BlackBox Kunst + Kultur lanciert ein Kurzfilmfestival in der Gemeinde Biberstein (bei Aarau, CH).

Es werden Filme von Kunst- und Videoschaffenden in mehreren thematischen Blöcken gezeigt.


Liebe Autokino-Freunde,

Am kommenden Wochenende ist wieder es soweit: das Pratteler Autokino mit Car Hop geht in die 8. Runde - mit einem Programm bestehend aus kultigen Midnight-Movies und Filmklassiker. Zum Start am ersten Wochenende präsentieren wir als Special den Film „Jäger und Sammler“ inklusiv Performance vor Ort vom Theaterkollektiv Glück sowie unseren eigenen Kurzfilm "La femme et le TGV", welcher dieses Jahr für einen Oscar nominiert wurde. Darauf folgen vier Wochenende unseres bewährten Autokinos mit grossem Kino, Rollergirls und Popcornboys. Tickets gibt’s im Vorverkauf oder an der Abendkasse (Pulp Fiction ist bereits ausverkauft). Wir freuen uns auf euren Besuch und das Wiedersehen!

Vorschau auf Youtube:


Kaspar Haffner

Ford Video Award

Geschrieben von: Kaspar Haffner in Festivals und Events

Mit dem Video Award unterstützt Ford Schweiz Filmschaffende. Du drehst einen Film, der nicht länger als 55 Sekunden ist und reichst ihn bis am 20. August ein. 

Dem Sieger winken 3000 Franken. Wir verbreiten die besten Filme national, vielleicht sogar international.


Bist Du im Sommer in Zürich und hast Lust für einen coolen Food-Event Short-Movies zu drehen? Unser Event GenussHoch12 wird im September in die zweite Runde gehen, dieses mal in Zusammenarbeit mit FOOD ZÜRICH. Schweizer Gastköche verwöhnen unsere Gäste mit einem Flying Dinner, dazu servieren heimische Winzer die passenden Weine. Der Abend findet in 4 verschiedenen Räumlichkeiten statt, auf der Dachterrasse «THE VIEW», im Innenhof, im Restaurant Opera und im Hotelzimmer wird geschlemmt und gefeiert. Flexibel, Kreativ und begeistert von gutem Essen, klingt das nach dir und du hast Lust bei diesem tollen Projekt dabei zu sein?


Die Zuger Filmtage sind auf Filmsuche!

Bis zum 15. August 2017 können Kurzfilme von max. 15 Min unter www.zugerfilmtage.ch eingereicht werden. Die Filmemachenden müssen 25 oder jünger sowie nicht an einer Filmschule eingeschrieben sein. Dem Genre sind keine Grenzen gesetzt; umso kreativer, desto besser!
Die Teinhahmebedingnen, die Preise und alles weitere auf unserer Webseite www.zugerfilmtage.ch
Wir freuen uns auf deinen Film!
einreichung@zugerilmtage.ch 

13.-15. Oktober 2107


(German Version Below)

Dear junior film talents,
We want to remind you to submit your innovative and creative work in one of the two categories of the 14th PORSCHE INTERNATIONAL STUDENT ADVERTISING FILM AWARD.
Film students and other young film directors who are cutting their own path outside the higher education structure or who recently graduated can submit films in
two categories. Directors who have been working in the industry as their principal occupation for no more than 3 years are eligible to take part and can submit one or more films.
The
Classical Category/Other Formats is for classical advertising films not related to cars or to mobility up to a maximum length of 90 seconds, as well as all other advertising formats including campaigns, branded entertainment, mobile productions and trailers up to 3 minutes in length.
In addition to traditional car advertisements, all films relating to modern and connected mobility of the future are now accepted in the
Mobility Category, which has been expanded and developed in view of the transformation in the car industry. For example, this could include spots for e-bikes, electric mopeds, car sharing and car2go, quick-charge station infrastructure or mobility apps. Film submissions may be up to 90 seconds in length (classical format for TV, cinema or internet), or up to a maximum of 3 minutes for other advertising film formats, e.g. branded short, internet version, integrated campaign, etc.
The deadline for submissions for both categories is Monday, 17 July 2017.
The best films will be shown and the winners announced at the award ceremony in Ludwigsburg on 21 November 2017.
Three financial prizes – valued in celebration of the legendary Porsche 911 – are awarded in each of the two categories: €1,911 for the 3rd prize, €2,911 for the 2nd prize, and €3,911 for the 1st prize.
We wish all entrants the best of success and hope to see you at the Ade Studio in the
Filmakademie Baden-Wuerttemberg, together with our partners the National Film and Television School as well as Porsche AG, on 21 November 2017!
You’ll find current information about submissions and prize money, as well as the registration form at
www.ad-award.net.
 

_________________________________________________________


Liebe Nachwuchstalente,
 

wir möchten Euch daran erinnern, dass ihr noch bis Mitte Juli Zeit habt, eure kreativen und innovativen Arbeiten in zwei Kategorien zum 14. PORSCHE AWARD einzureichen.

In zwei Kategorien dürfen Filmhochschüler wie auch andere Nachwuchsregisseure, die außerhalb einer Hochschule ihren Weg gehen oder die kürzlich ihr Studium abgeschlossen haben, ihre Filme einreichen. Jeder Regisseur bzw. Regisseurin, der/die nicht länger als 3 Jahre hauptberuflich auf dem freien Markt tätig ist, darf mit einem oder mehreren Filmen teilnehmen.
 
In der
„Klassischen Kategorie/Andere Formate“ sind maximal 90-sekündige, klassische Werbefilme ohne Automobil bzw. Mobilitätsbezug sowie alle anderen Werbeformate inklusive Kampagnen, Branded Entertainment, Mobile Produktionen oder Trailer bis 3 Minuten zugelassen.
 
In der
„Mobiliätskategorie“, die angesichts des Wandels in der Automobilbranche ausgebaut und weiterentwickelt wurde, werden neben klassischen Automobilspots ab sofort auch sämtliche Filme zur modernen und vernetzten Mobilität der Zukunft akzeptiert. Hierzu gehören beispielsweise Spots über E-Bikes, Elektro-Roller, Car Sharing und Car to Go, Schnellladesäulen-Infrastruktur oder Mobilitäts-Apps. Es dürfen Filme bis 90 Sek. eingereicht werden (klassisches Format für TV, Kino oder Internet) oder Filme bis max. 3 Min. (als anderes Werbefilmformat, z.B. Branded Short, Internetversion, integrierte Kampagne etc.).
 

Einreichschluss für beide Kategorien ist Montag, der 17. Juli 2017.
 
Die besten Filme werden während der
Preisverleihung am 21. November 2017 in Ludwigsburg gezeigt und prämiert.
 
In beiden Kategorien werden je drei Preisgelder - getreu dem Porsche-Modell 911 - vergeben: 1.911 Euro für den 3. Preis, 2.911 Euro für den 2. Preis und 3.911 Euro für den 1. Preis.
 
Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg und hoffen, Euch im Ade Studio an der
Filmakademie Baden-Württemberg – gemeinsam mit unseren Partnern, der National Film and Television School sowie der Porsche AG – am 21. November 2017 begrüßen zu dürfen!
Alle aktuellen Informationen zur Einreichung, den Preisgeldern sowie das Anmeldeformular ist zu finden unter
www.ad-award.net.


 

Gibt es eine adäquate Form der Erzählung wenn es um das Leben im Krieg und auf der Flucht geht? Inwiefern ähneln sich die im Spielfilm, im Dokumentarfilm und der journalistischen Reportage angewand- ten dramaturgischen Mittel um Spannung und Emotionen zu erzeu- gen? Ist es ethisch vertretbar mit dem Schicksal einer traumatisierten Zivilbevölkerung zu unterhalten? Oder ist es im Gegenteil sinnvoll und notwendig, denn: Nur Zuspitzung und Emotionen rütteln auf?


Zur Verstärkung unseres Festivalteams suchen wir


Beste Editorenleistungen im Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilm gesucht
Ab sofort bittet Filmplus um Einreichungen für den Wettbewerb um die beste Filmmontage in den Kategorien Spiel- und Dokumentarfilm sowie Förderpreis. Die Einreichfrist endet für Kurzfilme am 30. Juni 2017.

Die Wettbewerbe um den Filmstiftung NRW Schnitt Preis Spielfilm, den Bild-Kunst Schnitt Preis Dokumentarfilm (beide mit je 7.500 Euro dotiert) und den Förderpreis Schnitt (dotiert mit 2.500 Euro und ermöglicht durch das Land NRW und die Deutsche Filmakademie) bilden auch in der 17. Ausgabe von Filmplus dessen Herz- und Kernstück.

Für den Förderpreis Schnitt dürfen Kurzfilme von in Deutschland, Österreich und der Schweiz lebenden und arbeitenden Editor*innen, die eine Länge von 20 Minuten nicht überschreiten und deren Produktion nicht länger als zwei Jahre zurückliegt, eingereicht werden. Von dem Film muss eine Vorführkopie in einem der folgenden Formate verfügbar sein: DCP, 35mm oder Blu-ray. Die Editorin/der Editor darf zum Zeitpunkt der Anmeldung nicht mehr als einen abendfüllenden Film geschnitten haben.

Aus allen eingereichten Filmen treffen die Veranstalter für jede Kategorie eine Vorauswahl von etwa 15 Filmen, aus denen zwei Vorjurys die Wettbewerbsfilme küren.

Informationen zu den konkreten Einreichungsmodalitäten, den Anmeldebogen und weitere Informationen finden sich unter: www.filmplus.de.

Wir freuen uns auf Eure Filme!
Euer Filmplus-Team


Für unser Filmfestival vom Freitag, 22. September 2017, suchen wir 15 motivierte Eventmanagerinnen und -manager, die an einem der 15 Austragungsorte ehrenamtlich helfen, das grösste Umwelt-Filmfestival der Schweiz durchzuführen. 

Als Eventmanagerin oder -manager bist du das lokale Rückgrat des Events und leitest das Team der Freiwilligen vor Ort. 


Neuste Kommentare