Aktuell Kategorie Ausbildung und Schulen
Kategorie >> Ausbildung und Schulen

Freitag 23. Juni 9.30 – 16.30 Uhr

Wie schreibt man professionell über Film?


Zürcher Hochschule der Künste, 17.-21. Juli 2017

In dieser Film Summer School werden junge Frauen von 16 - 19 Jahren dazu eingeladen Filmszenen zu realisieren. 


Achim Dunker

Weiterbildung Schnitt

Geschrieben von: Achim Dunker in Ausbildung und Schulen

Am 13. Juni gibt es die Einführungsvorlesung zum Thema Schnitt. Als besonderes Schmankerl stelle ich diesen außergewöhnlichen Film vor: IDA

Beginn ist 20 Uhr. Anmeldung unter http://netlektionen.adobeconnect.com/r8d0584i1de/


Bildrausch Filmfest Basel (21. - 25. Juni 2017) bietet ein Atelier Filmkritik Workshop mit Chefredaktorin Tereza Fischer vom Filmbulletin an: Freitag, 23. Juni von 9.30 - 16.30 Uhr im Stadtkino Basel, Klostergasse 5, 4051 Basel.

Wie schreibt man professionell über Film? Im Atelier Filmkritik werden journalistische Grundlagen vermittelt: Die Herangehensweise an unkonventionelle Werke und das Finden einer guten Balance zwischen persönlicher Meinung und Interpretation werden diskutiert und im Anschluss an das Atelier praktisch erprobt. Geschrieben wird über den Film «Big, Big World» von Reha Erden, der im Wettbewerb gezeigt wird. Die beste Besprechung wird mit der Veröffentlichung auf der Website von Filmbulletin, einem Jahresabo der Filmzeitschrift und einem Bildrausch-Festivalpass 2018 belohnt. Der Kurs wird durch die Chefredaktorin von Filmbulletin Tereza Fischer geleitet. Die ersten 15 Personen, die sich gegen einen Kostenbeitrag von CHF 20 anmelden, sind dabei: anmeldung@bildrausch-basel.ch. Zum Filmkritik-Wettbewerb sind übrigens auch Nicht-Atelier-TeilnehmerInnen zugelassen: mehr Infos bei filmkritik@filmbulletin.ch.


Von Ende Juni bis Anfang September 2017 findet bereits zum vierten Mal das Jugendfilmcamp in Arendsee in der Altmark im Norden Sachsen-Anhalts statt. Unter der Anleitung erfahrener Dozentinnen und Dozenten drehen Jugendliche und junge Erwachsene in kleinen Teams Kurzfilme und lernen so die verschiedenen Arbeitsbereiche vor und hinter der Kamera kennen. In einer Woche entsteht dabei ein kompletter Film, von der Idee über den Dreh und die Postproduktion bis zur ersten Aufführung

Nachdem das Standardprogramm Schauspiel – Regie – Kamera/Ton/Schnitt in den letzten Jahren um die Bereiche Filmmusik, Drehbuch und Visuelle Effekte erweitert wurde kommen in diesem Sommer wieder neue Fachbereich hinzu: Filmstunts/Action, Maskenbild/Film-Makeup, Motion Graphics, Dokumentarfilm und Digital Photography/Post Production.


Studio1 bietet eine praxisnahe Ausbildungsalternative in den Bereichen Kamera, Viodeoediting und Filmgestaltung: Im Frühjahr 2018 startet unser nächster, berufsbegleitende Lehrgang zum Kameramann/Video-Editor. Unser praxisorientiertes Lehrgangskonzept orientiert sich an den tatsächlichen und realen Berufschancen für Kameraleute und Videoeditors und unterscheidet sich stark von den gängigen Filmschulen. Der interdisziplinäre Lehrgang berücksichtigt die veränderten Berufsbilder in den audiovisuellen Medien und bietet eine Chance für eine berufliche Tätigkeit als Kameraman, Video-Editor oder Videofilmgestalter in der heutigen Medienlandschaft. Der Lehrgang wird in Zusammenarbeit mit tpc (technology and production center switzerland ag) durchgeführt. Mehr Informationen und die Bestellung unserer ausführlichen Informationsbroschüre findet ihr hier:

www.studioeins.ch


Am Freitag 7. April beginnt an der EB-Zürich der Kurs „Multimedia Storytelling“. Multimediales Storytelling ist im Trend. Diese neue Art, Geschichten zu erzählen und zu gestalten, lässt sich sowohl in der Medien- als auch in der Firmenwelt sinnvoll realisieren. Mit multimedialem Storytelling lassen sich Fakten und Emotionen bestens transportieren, sei es in einer Mulitmedia-Reportage, einem Mulitmedia-Dossier oder einem Imageprodukt.


Bildungsgang Video - Von der Idee zum fertigen Film

Am 3. Mai 2017 startet an der EB Zürich der einjährige Bildungsgang Video – Von der Idee zum fertigen Film. In dieser spannenden Weiterbildung steht ihr eigenes Filmprojekt im Zentrum. Während einem Jahr wird ihr Film von der Idee bis zur Fertigstellung von professionellen Filmschaffenden begleitet. Zuerst wird ein professionelles Dossier für eine Eingabe erstellt. Finanzierungsmöglichkeiten werden ausgelotet. Anschliessend geht das Projekt in die Realisation, danach in die Postproduktion. Expertinnen und Experten aus der Filmbranche stehen den Teilnehmenden bei den einzelnen Arbeitsschritten zur Seite. Theoretische Inputs, Filmbeispiele und praktische Übungen zu den aktuellen Schritten vervollständigen das Programm. Der Bildungsgang endet mit einer öffentlichen Vorführung der Filme. Nicht selten fanden Filme aus vorangehenden Jahrgängen danach ihre eigenen Verbreitungskanäle, sei es an Festivals, in Kulturkinos oder als DVD.


Achim Dunker

Filmlook Workshop in Köln

Geschrieben von: Achim Dunker in Ausbildung und Schulen

Hier ist ein Foto von unserem Filmlook Workshop in Köln. Gedreht mit der Alexa. Der Look ist am Set durch das Licht entsteht. Im Grading wurde nur die Standart Einstellung Rec 709 drübergelegt, sonst nix. Vom 31.3. bis 2.4. gibt es eine Wiederholung. Anmeldung und Infos unter: http://netlektionen.de/seminarkalender/details.html?tx_seminars_pi1[showUid]=108


Träumst du schon lange von Hollywood, Filmpremieren und den Oscars? Kennst du die ganze Hollywoodelite mit Vornamen? Willst du dich gerne selber auf der grossen Leinwand sehen, hast jedoch keine Ahnung, wie das jemals klappen sollte?

An den Jugendfilmtagen zeigen wir dir, wie du dafür die richtigen Grundsteine legen kannst. Nicolas Heini ist zwar erst 17 Jahre alt, arbeitet(e) jedoch bereits an mehreren grossen internationalen Kinoproduktionen (u.a. Amateur Teens, Violent Starr), reist um die Welt und wird nach Abschluss seiner Lehre im Sommer 2018 nach Hollywood gehen. In einem spannenden und sehr lehreichen Workshop wird Nicolas Heini von seiner bisherigen und zukünftigen Karriere erzählen, sich deinen Fragen stellen und dir speziell Tipps geben, wie man sich auch als Schweizer SchauspielerIn seinen Weg nach Hollywood ebnen kann.


Neuste Kommentare