VERLOSUNG: Herbstliches Spaziergangslektorat

Fallen deiner Geschichte die letzten Blätter aus? Oder ist sie schon ganz welk und eingetrocknet? Fehlt deinen Figuren der Saft? Flanieren hilft gegen Schreibstiftblockaden (und Wutanfälle). Darum verlost Rage ZWEI SPAZIERGANGSLEKTORATE

Folgende Routen stehen zur Verlosung:
1. Vom Bellevue zum Werdinseli entlang der Limmat.
2. Von der roten Fabrik zur Chinawiese entlang vom See.

Zuerst lesen wir dein Drehbuch und ergründen im Rage Collective das Entwicklungspotenzial. Anschliessend flaniert eine von uns mit dir durch Zürich und bespricht die Möglichkeiten.

MITMACHEN?
Schreibe eine Mail an info@rage-collective.ch bis 19.September mit Namen, Wunschroute und Betreff VERLOSUNG. Die Gewinner*innen werden von uns in einer Live-Verlosung am 20.September verkündigt.

Die Einreichung ist offen für alle Menschen übers ganze Genderspektrum, die einen Stoff besprechen möchten (Drehbuch/Treatment/Exposé für Kurzfilm oder Langfilm).

Bild: filmstill Mary Poppins (1964) von Robert Stevenson
Rage fragt sich: Hätte es einen Unterschied für die Kinder gemacht wenn Mary Poppins als Mann die Care Arbeit gemacht hätte? Und was hätte sich verändert, wenn Mr.Banks kein Geld für ein Kindermädchen gehabt hätte? Wie hätte sich der Spannungsbogen aufgebaut, wenn seine Frau Winifred (Frauenrechtsaktivistin) und er die Care Arbeit aufgeteilt hätten?

info@rage-collective.ch
Webseite