Johannes Horn

Johannes Horn

25 jähriger Schweizer Filmemacher, zurzeit in Budapest und Basel.

Website:

Kontakt:

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar

Jahrgang:

1996

Geschlecht:

Ausbildung:

Maturität, Gymnasium Münchenstein Acting Program, Prague Film School

Biografie:

Ich bin in Basel geboren und wohne zur Zeit in Budapest. Schon als kleines Kind habe ich kleine Filme gedreht und ich war stets fasziniert vom Filme drehen und Schauspielern. Ich hatte jedoch nie ein fertiges Produkt, meistens waren es kleine Versuche etwas nachzuahmen oder einfach mal drauf los zu filmen. Als ich 8 Jahre alt war, habe ich angefangen zu fechten und dieser Sport hat meine darauffolgenden 8 Jahre sehr stark geprägt und begleitet. Das Schauspielern war immer ein grosser Traum und die Filmwelt war immer noch ein wichtiges Ziel. So richtig losgegangen ist es, als ich 15 Jahre alt war und meinen ersten Bühnenauftritt in einem Schulprojekt. Das war der erste Schritt in Richtung Traum und ab diesem Jahr ging es in kleinen Schritten stetig aufwärts. Zunächst war ich 3 Jahre lang im Theater Basel auf der kleinen Bühne tätig und danach habe ich die Begeisterung für Film wieder mehr gefunden und mich nur noch auf das fokussiert. Ich habe angefangen meine eigenen Drehbücher zu schreiben und Filme zu drehen. Mir war wichtig einfach darin möglichst viel Erfahrungen zu sammeln und ich bin stetig gewachsen und habe neues dazu gelernt. Mittlerweile habe ich schon diverse Kurzfilme gedreht , habe eine Ausbildung an der Filmschule in Prag hinter mir und arbeite in Budapest und habe auch kleine Projekte in der Schweiz.

Filmografie:

Regie: (wichtigste Projekte)

"A Toast To Life" (2019), Auswahl am Kurzfilm-Festival in Mexiko

"The Box" (2018), Nomination in der Kategorie U31-Wettbewerb am Basler Gässli Film Festival.

"The Voice" (Ende 2018), zur Zeit in Post-Produktion, Trailer auf YouTube (Joe T. Horn)

Schauspieler/Statist: (wichtigste Projekte)

"20 Regeln für Sylvie" -Regie: Giacun Caduff

"Beast" -Regie: Lorenz Merz

"The Box" -Regie: Ich

"The Voice" -Regie: Ich

"Mom" -Regie: Luma Oquendo

"diverse Kurzfilme" -Prague Film School