Neues Inserat erstellen

Dok-Kino im Filmhaus: VOLUNTEER von Anna Thommen und Lorenz

13. Mai 2022 im Filmhaus mit Apéro (Start: 19:00)

mit Q&A | 2019 | 93 Min. | schweizerdeutsch / english subtitles

In der reichen und sicheren Schweiz lassen Bürger mit unterschiedlichen Hintergründen ihr geordnetes Leben zurück, um Menschen in Not zu unterstützen. Da ist ein Schweizer Bauer und seine Frau, die Kühe in den Alpen züchten, ein Hauptmann der Schweizer Armee, eine Pensionärin, die am Seeufer residiert, und ein erfolgreicher Komödiant und Entertainer. Diese Freiwilligen begeben sich auf ein Abenteuer, das ihr Leben für immer verändern wird.

Die Frage, was wir tun können, wenn wir mit unfassbarem Leid oder den Bildern davon konfrontiert sind, ist aktueller denn je. Der Krieg in der Ukraine beschäftigt viele, und doch ist er dem Alltag der meisten fern. VOLUNTEER ist eine berührende Dokumentation über Schweizer Bürger:innen, die aufbrechen, um in Griechenland gestrandeten Flüchtenden zu helfen. Anna Thommen und Lorenz Nufer fragen in diesem sehr menschlichen Film nach der Haltung in jedem von uns.

Hier geht's zum Ticketing und Trailer.

Helfer:innen gesucht! Videoex Filmfestival 21-29.05.22

Videoex Experimentalfilm & Video Festival : 21-29 Mai 2022 Zürich

Helfer:innen gesucht
Videoex ist das grösste Experimentalfilm und Video Festival der Schweiz. Während zehn Tagen lösen sich hier die Grenzen zwischen Kunst und Film auf. Dieses Jahr findet die 24. Ausgabe vom 21. - 29. Mai statt und wir suchen motivierte Helfer:innen, die Lust und Zeit haben um auf- oder abzubauen, die Gäste in den Saal zu geleiten oder am Infodesk Auskunft zu geben. Als Dank und kleine Entschädigung erhältst du Freitickets oder einen Festivalpass (ab 12 Stunden), Verpflegung während dem Einsatz und natürlich eine tolle Zeit mit inspirierenden Eindrücken und spannenden Begegnungen. Wir würden uns freuen, dich im Team dabei zu haben!

Aufbau: 16. – 20. Mai
Kinoeinlass und Infodesk: 21. – 29. Mai
Abbau: 30. Mai –1. Juni
Schichten: jeweils ca. 3 – 4 h
Ort: Festivalzentrum Videoex, Kanonengasse 20, 8004 Zürich
Helfertreffen: Am 12. Mai 19:00 im Walcheturm


Du erhältst: Gratis Eintritt für Filmvorführung deiner Wahl.
Ab 12 Stunden Mitarbeit offerieren wir dir einen Festivalpass!

Kontakt/ Anmeldung:
Celia Längle
celia@videoex.ch
043 322 08 14
www.videoex.ch

MASTER CLASS mit Filmregisseurin Angelina Maccarone

FILMPODIUM ZÜRICH: Fr., 29.4.2022

18:00 Uhr: Angelina Maccarone im Gespräch mit Marille Hahne, ca. 60'

ANGELINA MACCARONE hat bei Filmdramen fürs Kino und Fernsehen, bei Krimis sowie einem aufwändigen Portraitfilm über Charlotte Rampling (THE LOOK, 2011) Regie geführt, oft zu eigenen Drehbüchern. Detaillierte Einblicke in ihr Schaffen gibt Angelina Maccarone in der Master Class mit Marille Hahne.

19:30 Uhr: ihr Film VIVERE von Angelina Maccarone, Deutschland/Niederlande 2007, Spielfilm

Drei Frauen, drei Geschichten und eine Reise nach Rotterdam. In diesem einfühlsamen Roadmovie arbeitet Angelina Maccarone mit einer besonderen Erzählstruktur (Montage: Bettina Böhler). Gepaart mit intensiver Bildsprache (Kamera: Judith Kaufmann) wird man förmlich in die Geschichte(n) hineingezogen und begibt sich mit den Figuren auf eine abenteuerliche Reise.





Dok-Kino im Filmhaus: GOLDEN AGE von Beat Oswald with Q&A

Das Filmhaus Basel startet in das Dok-Jahr 2022 mit «Golden Age» des Thurgauers Beat Oswald. Einem Schweizer Dokumentarfilm, der sich unbekümmert und unterhaltsam einem gar nicht so leichten Thema widmet: dem Umgang mit dem Altern. Mit ethnografischem Feingefühl und einer Haltung auf Augenhöhe gelingt es den Filmschaffenden, hinter die goldene Fassade der palastähnlichen Seniorenresidenz zu blicken und mit Menschlichkeit den mal komischen, mal tragischen Protagonist:innen zu begegnen. Ein Dokumentarfilm, der Spass macht, berührt und zeigt, was Dok-Kino heute kann. Die Vorstellung des Films findet in Anwesenheit des Regisseurs statt. Am gleichen Abend wird auch der neue Filmemacher Resident, Femi Johnson, aus Nigeria in Basel eintreffen. Der 25-jährige ist unser dreizehnter Filmschaffender, der für unsere Künstlerresidenz ausgewählt wurde. Die Arbeit des jungen Filmemachers wurden bereits im Nigerian Museum Homes of Identity and Culture in Lagos und an der Black Contemporary Photography Expedition in Zürich vorgestellt. Seid dabei und heissen wir Femi herzlich willkommen im Filmhaus Basel.

Synopsis: Zärtlich und durchgehend unterhaltsam gibt Golden Age Einblicke in die wundersame Welt der Superreichen in der Altersresidenz in Miami: ob tägliche Happy Hour oder verrückte Halloween Party, alles ist möglich. Golden Age öffnet exklusiv die Türen des «Palace» und lässt uns teilhaben am Alltag derjenigen, die keine Sorgen mehr haben müssen. Sie sind guter Dinge, finanziell unabhängig und leisten sich nochmals alles, was das Herz begehrt. Doch auch der endlose Luxus verdeckt nicht, dass hier aus dem Altern ein Business gemacht wird. Der Film begleitet die Damen und Herren in ihrem pompösen Lebensabend und das Personal in seiner Arbeitswelt ohne je die Absurditäten ins Lächerliche zu ziehen.

Infos & Tickets: https://www.vfbbb.ch

Gäste vor Ort:
Beat Oswald (Q&A)
Femi Johnson (Filmmaker in Residence)

7eme Lune - Call for entries 2022

Hello!
We are a French film festival, based in Paris, that focuses on young filmmakers under 30 years old from all around the world. Our goal is to discover young talented people, and invite them to our festival to meet each other as well as professionals like our former jury members Claire Denis, Cedric Klapisch, or Alain Guiraudie. We are really proud to also have Gilles Jacob - who has for 40 years built the Cannes Festival as it is today - as an official sponsor!

Our call for entries is open until April 27th 2022 and we would love to receive your films for consideration by our selection team. The event will take place on June 23-26th.


We accept any type or genre of short and feature films, the only rules being that the director must have been under 30 years old at the time of completion, and that it was completed in 2021. We are on FilmFreeway : https://filmfreeway.com/7emeLune

Registration is 2€ until 7 April and then 4€ until the deadline of 27 April.


Do not hesitate to come back to me if you have any questions!
Thank you in advance, and looking forward to seeing the films !


Maxime Piras

Coordinator of the call for films
maxime@7emelune.com
http://www.7emelune.com

Call for Films - EthnoKino Shorts

Dear all,

On the 12th of June we, the collective of EthnoKino, organise the event EthnoKinoShorts! For the second part of the event, “StudentShorts”, we are looking for novices in documentary filmmaking who want to share their short film (max 20’) in an informal setting in the Kino in der Reitschule in Bern. Whether you are a student or not - If you are fairly new to filmmaking, and are a self-taught/ experimenting/ low-budget or even a first-time filmmaker, your work is welcome!

For more information about requirements and submission details, please go to our application site: https://filmfreeway.com/EthnoKinoShorts

For more information about EthnoKino and the upcoming events visit our website and social media:
http://www.ethnokino.com

https://www.facebook.com/EthnoKinoBern

https://www.instagram.com/ethno_kino/

We are looking forward to your application!

EthnoKinoTeam

Call For Films

Wir von StreetCinemaGraz veranstalten dieses Jahr wieder eine Kurzfilmwanderung im Rahmen des Filmfestivals Diagonale 2022 in Graz und zwar am 7.April 2022. Die Filme werden dabei auf Häuserwände mittels mobilen Beamer und Anlage projiziert - das Publikum wandert jeweils mit. Dazu sind wir wieder auf der Suche nach Kurzfilmen mit einer max. Länge von 20min - diesmal zum Thema "RAUSCH" - Einreichungen gerne bis 15.März! Dazuzusagen möchten wir noch, dass wir im Rahmenprogramm der Diagonale mitmachen - die bei uns eingereichten Filme dadurch aber nicht im Wettbewerb mitmachen oder im gedruckten Programm erscheinen - auf unseren und den online Kanälen der Diagonale werden sie aber vorab angeführt und eine Akkreditierung für die Diagonale natürlich sehr gerne möglich! Mehr Infos gerne Rückfragen per Mail!

Videoex 2022 – Int. Experimentalfilm & Video Festival


Videoex,
das grösste Experimentalfilm & Video Festival der Schweiz, präsentiert in auch in
seiner 24. Ausgabe über 150 internationale und Schweizerische Werke an
der Schnittstelle zwischen Film und Kunst, welche während neun Tage als experimentelle Lichtwellen
über unsere Leinwände rauschen. Neben dem umfangreichen Wettbewerb kuratiert es
Retrospektiven, Spezialprogramme, Diskussionen und ein Rahmenprogramm aus
Live-Acts und Installationen.

24. Ausgabe vom 21. - 29. Mai 2022





46. Schweizer Jugendfilmtage

Das grösste Schweizer Filmfestival für Nachwuchstalente

Die 46. Schweizer Jugendfilmtage finden vom 23. – 27. März 2022 in Zürich statt.

Nachwuchsfilmer:innen messen sich in fünf Wettbewerbskategorien. Zu gewinnen gibt es den «Springenden Panther», ein Preisgeld und den ZKB Publikumspreis.

Wettbewerb:
- Kategorie A: bis 12 Jahre
- Kategorie B: bis 16 Jahre
- Kategorie C: bis 19 Jahre
- Kategorie D: bis 25 Jahre
- Kategorie E: Filmstudierende bis 30 Jahre

Weitere Programmpunkte:
- Eröffnung & Preisverleihung
- «Klappe Auf!» Netzwerktag, Workshops & Pitchingwettbewerb
- Ateliers
- Fokus The Baltic Sea
- Gartenscreening
- Meet the Film Schools
- Filmquiz
- u.v.m.

Contentproduktion für Zurich City Triathlon 2022

3 Jahre nach dem letzten Triathlon in Zürich sollen die TriathletInnen am 26. Juni 2022 den Weg wieder in die Limmatstadt finden. Über die Sprint und Olympische Distanz werden verschiedene Rennen in diversen Kategorien ausgetragen. Egal ob Nachwuchs, HobbysportlerIn Team/Firmen, Handicapped oder Profi, der Zurich City Triathlon wird zum Triathlon Spektakel und zum grossen Saisonhighlight.

Für die erste Ausführung dieser Veranstaltung suchen wir ein Team, welches Content (Bewegtbild) für unsere Social Media Kanäle und einen Highlight-Clip produzieren.

Datum: 26. Juni 2022

Ort: Landiwiese Zürich (+Strecke zwischen Landiwiese, Quaibrücke, Tiefenbrunnen)

Entlöhnung: Ist zu definieren nach Aufwand

Das Projekt Zurich City Triathlon steht noch ganz am Anfang, wir sind aber auf der Suche nach einer längerfristigen Zusammenarbeit. Wir sind ein junges, cooles Team und möchten auch mit jungen, coolen Leuten zusammenarbeiten!Wir sind auch auf der Suche nach weiteren Partnern und sind offen für Kontakte z.B. im Bereich Fotografie.

Bist du interessiert, dann freuen wir uns über deine Kontaktaufnahme per Mail an Zoe (zoe@zc3.ch)!

ZFICTION - 24.-25.3.22 - Gessnerallee

Die zweite Zürcher Spielfilmtagung ZFICTION.22 setzt sich mit den Themen Narration und Rezeption auseinander.

Umgeben von einer Unmenge an Bewegtbildern haben wir gelernt, «Codes» blitzschnell zu dechiffrieren. Wir erkennen dramaturgische und narrative Muster instinktiv, viele Erzählmodelle wirken abgenutzt. Gesucht werden alternative oder überraschende Narrationsformen, auch um andere, bisher wenig gehörte Geschichten und Perspektiven zu vermitteln.

Namhafte Medienwissenschaftler:innen, Filmschaffende und -forschende werden bei ZFICTION.22 Einblicke in ihre Arbeit geben. Klassische Dramaturgien, alternative Narrationsmodelle und zeitgenössische Anforderungen werden diskursiv gegenübergestellt.

Unter anderem sind Vorträge und Case Studies von Linda Seger (u.a. «Making a Good Script Great»), Christian Schwochow (“Munich: The Edge of War”, “Je Suis Karl»), Anna Sofie Hartmann («Giraffe»), Fred Baillif («La Mif»), Christine Lang (HMT Leipzig, «Kalte Probe»), Fritz Breithaupt (Indiana University, USA, «Die dunklen Seiten der Empathie»), Marja-Riitta Koivumäki (Aalto University, Finnland), Lars Wiebe (Netflix) und Jan Bennemann (Netflix) geplant.

Inwiefern verändert sich aufgrund einer sich entwickelnden Wahrnehmung von komplexer Welt und einer Omnipräsenz von «Story» quer durch alle Mediengattungen hinweg die Rezeption und Auseinandersetzung mit Geschichten? Können Zuschauer:innen durch Genre-Mixes verstärkt gefordert werden? Welche Mechanismen werden angeregt, wenn wir uns auf Erzählmuster einlassen? Welche Zusammenhänge gibt es zwischen dramaturgischer Form und Inhalt? Welche narrativen Ansätze verfolgen Filmschaffende in ihren Werken?

Die Zürcher Spielfilmtagung ZFICTION.22 will der Frage nachgehen, wie „Stories” dramaturgisch frisch und überzeugend erzählt werden können.

Das Detailprogramm folgt Ende Februar.

Tickets gibt es unter https://blog.zhdk.ch/zfiction/zfiction-info/